o.T. (nach Velasquez), 2015, 13 x 9 cm, Öl auf Papier
o.T. (nach Velasquez), 2015, 13 x 9 cm, Öl auf Papier
Michael Toenges, o.T., 2013, Grafit, Ölkreide und Ölfarbe auf Hahnemühle-Bütten
Michael Toenges, o.T., 2013, Graphit, Ölkreide und Ölfarbe auf Hahnemühle Bütten (Ausschnitt)

Michael Toenges - Arbeiten auf Papier

02. 04. – 18. 06. 2017

Mit Kreiden, Kohle und Ölfarbe rückt Michael Toenges dem Papier mit einer fast plastischen, pastosen Malerei zu Leibe. Einen Kontrast zu den großformatigen farbintensiven Blättern bilden die überraschend kleinen Studien in Ölfarbe auf Transparentpapier, in denen er sich mit bekannten Persönlichkeiten der Kunstgeschichte auseinandersetzt, sowie seine rein in Schwarz gehaltenen Serien.

Den Arbeiten liegt keine klassische Komposition zugrunde, sondern sie wachsen aus sich heraus wie in einem natürlichen Prozess. Rauschhaft, aber immer auch abwägend und reflektierend baut sich das Werk als komplexes Beziehungsgeflecht zwischen den einzelnen Elementen auf. In den Ausstellungsräumen mit ihrem wechselnden Tageslicht offenbaren sie ihre atemberaubende Lebendigkeit.

Der in Köln lebende Künstler (Jg. 1952) wurde in Bergisch Gladbach bereits 2009 mit seiner opulenten Malerei auf Leinwand vorgestellt. Seitdem hat seine internationale Bekanntheit durch Präsentationen wie in Kolumba noch erheblich zugenommen. Michael Toenges‘ Werk auf Papier wird jetzt erstmals in einer breiten Auswahl präsentiert.


Es erscheint ein reich bebilderter Katalog mit Texten von Stefan Kraus, Steffen Missmahl, Petra Oelschlägel und Michael Toenges, 32 Seiten, zum Preis von 16 Euro. Hrsg. Kunstmuseum Villa
Zanders, ISBN 978-3-939227-37-3.


Wir danken für die freundliche Unterstützung:

Metten  Dornbach GuS