Gespräche im roten Salon

Gespräche im Roten Salon

Schon seit über 10 Jahren finden unter Leitung von Georg Dittrich in der Villa Zanders die "Gespräche im Roten Salon" statt, in denen die in den Ausstellungen angesprochenen Themenbereiche vertieft und diskutiert werden. Nach einer Pause, in der auch die aktuelle Ausstellung besichtigt werden kann, besteht in einem Gesprächskreis Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

Beginn jeweils 19:30 Uhr.
In der Pause besteht Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung.
Eintritt 4 € / 2 € für SchülerInnen, StudentInnen, Auszubildende
Dienstag, 28. März 2017, 19:30 Uhr
Braucht Bergisch Gladbach ein Kunstmuseum? Rückblick und Ausblick zum 25-jährigen Jubiläum
Die kurze wechselvolle Geschichte der 1992 ambitioniert als Städtische Galerie eröffneten Institution zeigt, wie umstritten die Existenz eines Kunstmuseums in der Stadt war. Der Vortrag beschreibt den Status Quo und die Richtung, in die sich das Museum als kulturelles Zentrum entwickelt: Als Ort kultureller Bildung, an dem man sich an Neuartiges und Fremdes herantastet, Ort für Kontemplation und Kommunikation. Eine Stadt braucht solche Orte, die überdies Publikum von außerhalb anziehen.
Referentin: Dr. Petra Oelschlägel, Leiterin Kunstmuseum Villa Zanders.
In der Pause besteht Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung "Karin Sander - Identities on Display".
Dienstag, 9. Mai 2017, 19:30 Uhr                     
„965 Haare von 96 Personen, ausgerissen, auf je ein Blatt Papier fallen gelassen und fixiert“ – Karin Sander und die Konzeptkunst
Die Aufbruchsstimmung der 1960er Jahre stellte auch den herkömmlichen Kunstbegriff in Frage. Der handwerkliche Aspekt wurde vernachlässigt zu Gunsten von Konzept und Idee. Skizzen und Texten wurde eine eigene ästhetische Qualität zugesprochen. Analog zur Technisierung der Alltagswelt erreichte die Kunst einen bisher kaum für möglich gehaltenen Grad der Entmaterialisierung. Der Vortrag widmet sich diesen Entwicklungen im Abgleich mit dem Werk von Karin Sander.
Referentin: Sabine Elsa Müller M.A., Kunsthistorikerin, Kunstkritikerin, Köln.
In der Pause besteht Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung "Karin Sander - Identities on Display".
Dienstag, 20. Juni 2017, 19:30 Uhr 
Aktuelle Architektur in Polen – zwischen Tradition und Moderne. Vortrag mit Bildern.
Referent: Michal Duda, Kunsthistoriker/ Architekturkritiker, Architektur Museum Wroclaw.
In Kooperation mit dem Rheinisch-Bergischen Kreis im Rahmen des FORUM OSTWEST.

Die Gespräche im Roten Salon werden gefördert durch:

Logo G+S blau