2016-04-26 Kindergeburtstag Schmitter_tina Heuer, klein (3).jpg
Von der Linie in die 3. Dimension...
Reaktiv 180
In der Siebdruckwerkstatt
Kulturstrolche 2
Ausstellung der Kulturstrolche im Kunstmuseum
Strichätzung 1
Workshop Strichätzung
Workshops_180
Im Fotolabor
Fotogramme – Ergebnisse des Workshops
Aus dem Fotolabor
Ein junges Team unter Leitung eines erfahrenen Museumspädagogen steht den Teilnehmern zur Seite.
Siebdruck
Reaktiv_Paul.jpg

Museumspädagogen_rechts.jpg
Das Team aus der Vermittlung und der Museumspädagogik

Workshops für Schulen und andere Gruppen

Für Kinder und Jugendliche

Die Villa Zanders spricht mit ihren Angeboten speziell Schulklassen unterschiedlichsten Alters aller Schulformen an, um das Museum als Ort der persönlichen Begegnung mit Originalkunstwerken und Künstlern bei Schülern, Eltern und Lehrern zu etablieren. Umfangreiche praktische Werkangebote, die von erfahrenen Museumspädagogen - allesamt Künstlerinnen und Künstlern - durchgeführt werden, sollen Neugier bei allen Beteiligten wecken. Bei speziellen Kulturprogrammen wie Kulturstrolche oder Bildungspartner NRW sind Schulausstellungen im Haus möglich. 

In Absprache mit den Lehrkräften entwickeln wir lehramtsbezogene Programme, die sich auf die Inhaltsfelder und Kompetenzerwartungen der Kernlehrpläne der jeweiligen Schulformen und Altersstufen beziehen. Diese Angebote sind in Kombination, aber auch unabhängig von den Sonderausstellungen möglich.

Die Gebühr von 4 Euro pro Teilnehmer beinhaltet eine kurze Führung durch das Haus, Eintritt und Materialkosten.
Beratung und Terminabsprache telefonisch unter
02202 - 14 23 56 oder 14 23 34 
oder per E-Mail an: info@villa-zanders.de


I. Ständige Angebote

Während zu den Wechselausstellungen  jeweils spezielle Programme angeboten werden, können Workshops zu Architektur und Geschichte der Villa Zanders oder zu künstlerischen Techniken wie Holzschnitt, Radierung, Siebdruck oder analoge und digitale Fotografie jederzeit gebucht werden. Das Museum verfügt über Atelierräume, eine Druckerpresse und ein Fotolabor.

Kunst aus Papier

Die Kinder erfahren etwas über die Stadt Bergisch Gladbach als Papiermacherstadt und die Papierfabrikanten Zanders. Wir betrachten ein ausgewähltes Werk aus der Sammlung "Kunst aus Papier" und nehmen daraus Anregungen für das eigene Arbeiten. Dabei entdecken wir die Vielfältigkeit des Werkstoffs Papier als künstlerishes Medium und erstellen Collagen, Objekte, Frottagen etc.

Die Villa Zanders im Herzen von Bergisch Gladbach
In Anlehnung an die Geschichte der Familie Zanders und besonders von Maria Zanders erkunden die Kinder die Villa und bekommen die Gelegenheit, die wechselvolle Geschichte des Hauses vom Wohnhaus über Bürogebäude bis Museum nachzuvollziehen. Die Kinder tauchen ein in die Vergangenheit: Wie hat Maria Zanders hier früher mit ihren Kindern gelebt? Welche Künstler gingen ein und aus? Und was passiert heute in der Villa: Was ist ein Museum überhaupt und welche Aufgaben hat es? Abschließend sollen die Kinder eine eigene Vision entwickeln. Wie könnte die Villa in hundert Jahren aussehen? Was wünschen sie sich für die Zukunft ihrer Stadt?

II. Angebote zu den Wechselausstellungen


Karin Sander - Identities on Display

Angebot 1: Portraits

Jedes Haar in dieser Ausstellung steht stellvertretend fu?r eine Person und deren Individualität, zu der es gehörte. So treffen wir hier – sinnbildlich – viele Menschen, doch wissen wir nicht, wie sie wirklich aussehen. Dieses lange, schwarze Haar: gehörte es einer großen oder kleinen Person, war sie dick, war es eine Frau oder vielleicht ein Kind? Wir versuchen, zu jedem Haar den Menschen wiederzufinden, und zeichnen sein mögliches Porträt.


Angebot 2: ____linear____

Wir orientieren uns an den feinen Haarzeichnungen von Karin Sander und lassen uns von diesen inspirieren. Mit Materialien wie Garn, Kordel, Papierschredder, Draht… können eigene lineare Ideen und Kompositionen entwickelt werden – von figurativ bis abstrakt, von der zweiten Dimension bis hin zur dritten.

Angebot 3: Arbeiten mit Druck
Von den Haarzeichnungen inspiriert arbeiten wir hier experimentell mit der Technik der Radierung, einem Tiefdruckverfahren. Eigene Kompositionen und Ideen werden zunächst skizziert und dann mit der Nadel auf unsere Druckplatte übertragen. Mit der Druckerpresse können diese dann auf Papier ausgedruckt werden.

Angebot 4: Fotoprojekt: Haarscharf
Haarsträhnen, Haarwirbel, langes Haar, eingewickelte Haare, Haaransätze, ausgefallene Haare, das Haar in der Suppe …; wir fotografieren alles um das Haar und dies haarscharf. Ein zweiteiliger Workshop, bei dem es im 1. Teil um die Aufnahme und im 2. Teil um die Entwicklung von Abzügen in der Dunkelkammer geht. Alternativ können wir ein Angebot für einen einteiligen Workshop machen, bei dem wir ebenfalls das Motiv „Haar“ bearbeiten, doch diese nur in der Dunkelkammer mit der Technik des Fotogramms realisieren. (max. 12 Personen, ab 12 Jahren, Gebühr 4 Euro zuzügl. 6/3 Euro Material)

Michael Toenges - Arbeiten auf Papier

Angebot 1 – Faszination Farbe
Wir lassen uns von der Ausstellung inspirieren und verarbeiten diese Eindrücke anschließend im Atelier beim praktischen Arbeiten. Hierzu verwenden wir Ölkreiden, Sand, Acrylfarben
usw. und stellen durch Mischung viele unterschiedliche
Töne und Zwischentöne her. In einem dynamischen
kreativen Prozess erforschen wir Farbauftrag und
-struktur, Farbwirkung und -verhältnisse und experimentieren mit kompositorischer Ordnung und Unordnung. Aus diesen Erfahrungen können persönliche Bildfindungen entwickelt werden oder auch Gemeinschaftsarbeiten entstehen.

Angebot 2 – Große Meister im Kleinformat
Nachdem wir uns die Kunstwerke von Michael Toenges
angesehen haben – insbesondere seine Auseinandersetzung
mit den großen Meistern der Kunstgeschichte –
werden wir im Atelier selber zu Vorlagen aus der Kunstgeschichte
greifen und diese versuchen zu „begreifen“.
Wir werden Kompositionen und Farbklänge anderer
Künstler nachvollziehen und diese zeichnerisch und malerisch
in eigenen Arbeiten umsetzen.

III. "Bildungspartner NRW - Museum und Schule"
Das Kunstmuseum Villa Zanders ist „Bildungspartner NRW“. Das Landesprojekt unterstützt systematische und auf Dauer angelegte Kooperationen von Schulen und Museen. Im Mittelpunkt steht die Förderung der kulturellen Kompetenz durch die unmittelbare Begegnung mit dem authentischen Ort, den originalen Zeugnissen und Objekten und den vielfältigen musealen Medien. Bitte sprechen Sie uns an!

IV. Kulturstrolche NRW

V. Kulturscouts Bergisches Land

VI. REAKTIV – Das Kunstlabor
Für junge kreative Köpfe ab 14 Jahren. An jedem 2. Samstag im Monat von 14 bis 18 Uhr. Die aktuellen Termine findet Ihr auf der REAKTIV-Seite oder über facebook.
Ihr seid eingeladen, zusammen mit jungen Kunstbegeisterten mit verschiedenen Techniken zu experimentieren und im direkten Kontakt einen völlig neuen Blick auf die Kunst zu entdecken. Wagt Euch an die Kunst, stellt mit uns Unwahrscheinliches her!

Wir freuen uns über reges Interesse!

Die Workshop-Angebote werden unterstützt von

Logo G+S blau