FRAUKE WILKEN

Objekte

27. Nov. 1997 – 11. Jan. 1998

Aus der örtlichen Presse:

Frauke Wilken reißt mit biomorphen Gestaltungen Lücken in die Mauer zum Chaos, Alpträume aus dem Kunstlabor.

(BLZ, 29.11.1997)


Einladungskarte mit zwei Objekten aus Haar und Silikon

Kunst mit Silikon und Latex im Zwischenreich des Fremden 
(KStA, 16.12.1997)

„Sie will mit ihren Kreaturen den Glauben an unsere Wahrnehmung mit der schnell auf dem Fuß folgenden Klassifizierung und Begriffsbildung erschüttern. Sie wendet sich grundsätzlich gegen das Eindeutige, das Handhabbare, das Gewusste und damit Beherrschbare.“ (Altmann)