Kunst für alle 

Die Artothek stellt sich und ihre Bestände vor

25. April – 13. Juni 1993

Die enge Zusammenarbeit der Artothek bzw. des Vereins der Freunde der Städtischen Galerie Villa Zanders, wie damals der Verein hieß, mit der Städtischen Galerie schaffte die Möglichkeit, die bis dahin erworbenen grafischen Werke in einer Ausstellung im Museum vorzustellen.

Da die Artothek auch räumlich in der Villa Zanders Heimstatt gefunden hatte, war es nur konsequent, die Ausstellung auch im Hause zu veranstalten, zumal dieses Hervortreten der Artothek für die Mitglieder ein erster Beweis ihrer Vereinstätigkeit war. Ein Kind war geboren, das es galt, aufzuziehen, ihm Charakter zu verleihen.

Mit Ende der Ausstellung wurde der Ausleihbetrieb der Artothek am 17. Juni 1993 aufgenommen.


Eingang zur Kunst, Artothek-Logo