Nr. 6

© Monika Grzymala, Aufbau der Raumzeichnung „Meteorit“, 2014, Klebeband, in der Ausstellung “Monika Grzymala – Rückbau” 

Foto: Michael Wittassek, Bergisch Gladbach

Monika Grzymala - Rückbau

09.02. - 01.06.2014

Monika Grzymala (*1970, lebt in Berlin) zählt mit ihren Raumzeichnungen und handgeschöpften Papierarbeiten zu den außergewöhnlichsten Positionen in zeitgenössischer Zeichnung. Während sich die Linie in ihren großen Rauminstallationen, wie 2013 in der Hamburger Kunsthalle oder 2010 im MoMA New York, von der Fläche emanzipiert und zu dynamischen Gebilden verbindet, gehen Linie und Fläche in ihren geschöpften Papierarbeiten eine untrennbare Verbindung ein. Die fragilen wie ephemeren Interventionen aus handgeschöpftem Papier oder Klebeband lösen Raumgrenzen auf und versetzen den Ort ihrer Bestimmung in einen poetischen Schwebezustand.


Eintritt: 4 Euro / ermäßigt 2 Euro

Es erscheint eine Ausstellungszeitung (3 Euro).



Mit freundlicher Unterstützung vonksk_kultur-und-umweltstiftung.gif

9958-380

© Monika Grzymala und Städtische Galerie Villa Zanders

Fotograf: Michael Wittassek, Bergisch Gladbach 

links: Morph_5, 2012, a fresco painting, 160 x 410 cm, handgeschöpftes Washi-Papier, Maulbeer, Baumwolle

rechts: Morph_9, 2013, a fresco painting, 145 x 190 cm, handgeschöpftes Washi-Papier, Maulbeer, Baumwolle