Beuys ...  und um Beuys herum!

Beuys...und um Beuys herum!

Aus der Sammlung Gerd Krämer, Bergisch Gladbach
14.06. – 14.09.2014

Joseph Beuys

Reiner Ruthenbeck

Blinky Palermo

Imi Knoebel

Walter Dahn

Felix Droese


In sechs Künstlerräumen werden Arbeiten von Joseph Beuys (1921–1986), Reiner Ruthenbeck (*1937), Imi Knoebel (*1940) und Blinky Palermo (*1943–1977) aus der ersten Generation von Beuys-Studenten sowie von Felix Droese (*1950) und Walter Dahn (*1954) aus der jüngsten Generation seiner Studenten gezeigt.

Joseph Beuys gilt als einer der wichtigsten deutschen Künstler. Er hat der Zeichnung und Plastik neue Impulse verliehen, der Rauminstallation zum Durchbruch verholfen und sich in eindringlichen Aktionen ausgedrückt. In all diesen Formen hat er Sprache und Schrift auf neuartige Weise eingesetzt. Besonders wichtig waren ihm seine auf gesellschaftspolitische sowie ökologische Änderungen zielenden Projekte. Mit seinem Werk sind Begriffe wie „Erweiterter Kunstbegriff“ und „Soziale Plastik“ verbunden. Als Lehrer an der Kunstakademie Düsseldorf (1961–1972) war er für Generationen von Künstlern wegweisend.


In dieser Ausstellung von Werken des Lehrers und fünf seiner bedeutendsten Schüler wird die überragende Bedeutung seiner Klasse an der Akademie für die Kunst seit den 1960er Jahren deutlich. Die Vielfalt der künstlerischen Ansätze wiederum verdeutlicht die Gabe des charismatischen Lehrers, seine Schüler zu individuellen Wegen zu ermutigen.

Die Ausstellung wurde aus dem Besitz des Bergisch Gladbacher Sammlers und Ausstellungsorganisators Gerd Krämer zusammengestellt. Seit Ende der 1960er Jahre hat er eine umfangreiche Sammlung zur Kunst unserer Zeit (meist in Form von Auflagengrafiken und -objekten) von KünstlerInnen mit deutschlandweiter bzw. internationaler Bedeutung zusammengetragen. Von Beginn an hat darin die Kunst von Joseph Beuys zusammen mit der seiner (Fluxus)-Freunde und seiner Künstlerkollegen von der Düsseldorfer Akademie einen zentralen Platz eingenommen.


Begleitende Veranstaltungen


Gespräche im Roten Salon

Die Aktionen von Joseph Beuys

In spektakulären Aktionen hat Joseph Beuys seine künstlerischen, gesellschaftspolitischen und ökologischen Anliegen in die Öffentlichkeit getragen. Mit großer Intensität und in nahezu auratischen Handlungen hat er dabei das Publikum zur Auseinandersetzung mit verschiedensten Medien und Materialien bewegt. In einer Auswahlwerden Aktionen vorgestellt, die ihren Niederschlag in zahlreichen Werken und Auflagenobjekten gefunden haben.
Referentin: Dr. Isabelle Malz, Stiftung Kunstsammlung

Nordrhein-Westfalen

Di 19.08.2014, 19:30 Uhr


Sammler – Verrückte oder Wohltäter der Gesellschaft?

Sammelt der Sammler nur für sich, sammelt er für sein Prestige in der Öffentlichkeit, sammelt er für die Gesellschaft, in der er lebt? Ist es lohnenswert, heute in der Zeit von Copy & Paste alles zu sammeln, muss es nicht doch das Besondere, das Limitierte sein? Sind Begriffe wie Sammeltick und Sammelwahn nur Abqualifizierungen durch Leute, die selbst keine Ordnung und Systematisierung in ihrer Welt herstellen können? 

Referent: Hartmut Wunsch, Philosoph, Bergisch Gladbach

Di 09.09.2014, 19:30 Uhr


Öffentliche Führungen

So 22.06.2014 11:00 Uhr Sabine Elsa Müller M.A.

So 13.07.2014 11:00 Uhr Sabine Elsa Müller M.A.

So 24.08.2014 11:00 Uhr Sabine Elsa Müller M.A.

Weitere Führungen auf Anfrage


Gespräche vor den Arbeiten mit dem Sammler Gerd Krämer

Do 26.06.2014 18:00 Uhr

So 20.07.2014 11:00 Uhr

So 31.08.2014 11:00 Uhr

Do 11.09.2014 18:00 Uhr

Weitere Gespräche auf Anfrage


Sonntags-Atelier für alle Altersgruppen

Jeweils am 1. Sonntag im Monat wird künstlerisches Arbeiten im Atelier für Besucher jeden Alters angeboten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

So 06.07.2014 11–13 Uhr

So 03.08.2014 (ganztägig verlagert zum Museumsfest Bensberg)

So 07.09.2014 11–13 Uhr


Kunstgenuss (Kunst, Kaffee und Kuchen)

Führung mit anschließendem Gespräch beim Kaffee

Leitung: Sigrid Ernst-Fuchs M.A.

Do 03.07.2014, Do 10.07.2014, Do 17.07.2014,

Do 28.08.2014, Do 04.09.2014, Do 11.09.2014

Jeweils um 15:00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich!


Workshops für Schulen, KiTas und andere Gruppen

Das Angebot kann im gestalterischen Anspruch dem Alter

der Teilnehmer angepasst werden. Die Gebühr von

4 Euro pro Teilnehmer beinhaltet Eintritt und Materialkosten.

Beratung und Terminabsprache telefonisch unter

02202 – 14 23 56 oder 14 23 34 oder per E-Mail an:kunstmuseum@stadt-gl.de

Angebot 1

Joseph Beuys – Jeder Mensch ist ein Künstler!

Joseph Beuys gilt als einer der wichtigsten deutschen Künstler. Er hat Zeichnungen und Skulpturen erstellt, mit Fotografie gearbeitet und immer wieder die Sprache und Schrift in seinen Kunstwerken und Aktionen eingesetzt.

Wir beleuchten einzelne Aspekte seiner Kunst und nähern uns seiner Vorstellung vom Leben als einer „Sozialen Plastik“ durch performative Handlungen / Aktionen, die unsere eingeübten alltäglichen Rituale und Gewohnheiten aufnehmen, um sie mit unterschiedlichen Techniken

zu dokumentieren (Fotografie, Video, Installation).


Angebot 2

Filz, Fett und Metall – das Atelier ist ein Labor

Die persönliche Lebensgeschichte von Joseph Beuys hat seine Kunst dauerhaft geprägt. Wir erforschen elementare und für uns wichtige Erfahrungen (Wärme, Geborgenheit, Gesundheit, Freiheit…) und versuchen, diese positiven Gefühle in kleine Kunstwerke zu überführen.

Dabei setzen wir bewusst Elemente ein, die nicht zum klassischen Material der Kunst gehören.

Angebot 3

Auflagengrafik – Auflagenobjekte

Es gibt Unikate und Werke, die es in einer festgelegten Auflage gibt, so dass mehr Interessenten ein derartiges Kunstwerk haben können. Nachdem wir die Hintergründe für Auflagen-Kunstwerke ergründet haben, wollen wir selber eine kleine Edition erstellen und eine Ausstellung daraus vorbereiten. Dazu stehen uns verschiedene grafische Techniken wie Holz- und Linoldruck, Radierung und Siebdruck zur Verfügung. Zur Herstellung von Objekten werden wir mit Gussformen für Gipsmodelle experimentieren.