Ellen Keusen
Transit 59, 22.2.2014, Aquarellstift auf Papier,38 × 38 cm, © Ellen Keusen, VG BILD-KUNST Bonn, 2018
Ellen Keusen
Transit 62, 22.3.2014, Aquarellstift auf Papier, 38 × 38 cm, © Ellen Keusen, VG BILD-KUNST Bonn, 2018
Ellen Keusen
339, der 2. Teil, 30.3.2015, Silikatkreide auf Bütten, 52 × 76 cm (Ausschnitt), © Ellen Keusen, VG BILD-KUNST Bonn, 2018
Ellen Keusen Zeichnen – In der Reihe Wandelhalle im Kunstmuseum Villa Zanders
Ellen Keusen: Nr. 5 aus der Reihe Ertauben, 28.11.2017, Filz- und Farbstift auf Papier, 29,7 × 21 cm (Ausschnitt), © Ellen Keusen, VG BILD-KUNST Bonn, 2018

Ellen Keusen - Zeichnen :


in der Reihe Wandelhalle 5

05. 05. – 01. 07. 2018

Eröffnung:
Freitag, 4. Mai 2018,19:00 Uhr

Begrüßung:
Joseph Willnecker, 1. Stellv. Bürgermeister
Dr. Petra Oelschlägel, Leiterin Kunstmuseum Villa Zanders

Einführung:
Sabine Elsa Müller M.A., Kuratorin

Ellen Keusen gehört zu den herausragenden deutschen Zeichnerinnen. Ihre Arbeiten befassen sich im Wesentlichen mit dem Zusammenspiel eigenständiger Elemente. Dabei kommt auch dem nicht bezeichneten Bereich eine entscheidende Rolle zu. In ihren sehr unterschiedlichen, oft über lange Zeiträume verfolgten Werkgruppen verbindet sich ein frei schweifender Erfindungsgeist mit einer wie in einer Laborsituation angelegten Versuchsanordnung.

In ihren Darstellungen von Menschen, Tieren und vegetabilen Formen spürt Ellen Keusen zutiefst menschlichen Befindlichkeiten nach. Ihre Schöpfungen scheinen häufig Transformationsprozessen aus unterschwellig wirksamen Bewusstseinsbereichen ausgesetzt und entwickeln gerade in ihrer vermeintlichen Fragilität eine sublime Kraft. Es finden sich aber ebenso rein abstrakte Strukturen, die in prekären Beziehungen zueinander stehen. Im Spannungsfeld zwischen gegenseitiger Anziehung und Abstoßung verwandeln sie die Bildfläche in einen pulsierenden Tiefenraum. Darüber hinaus kann Zeichnen auch bedeuten, mit linearen Elementen wie Stahlstäben oder Eschenblattstielen in den dreidimensionalen Raum vorzudringen.

Ellen Keusen lebt in Köln und Berlin.

Ellen Keusen
Ellen Keusen, "Nötigen" aus der Reihe 6, 2005, Aquarellstift auf Leinwand, 40 x 50 cm, © Ellen Keusen, VG BILD-KUNST Bonn, 2018