Dschungel, 2017, Gouache auf Papier, 14,7 x 10,5 cm
Dschungel, 2017, Gouache auf Papier, 14,7 x 10,5 cm, © VG BILD-KUNST Bonn, 2018
Kocheisen+Hullmann, Alle Menschen sind jetzt still/Le nihilisme déformé du silence/ The undiscovered emptiness of silence, 2014, Linoldruck auf Papier, 60 × 40 cm

Alle Menschen sind jetzt still / Le nihilisme déformé du silence / The undiscovered emptiness of silence, 2014, Linoldruck auf Papier, 60 × 40 cm, © VG BILD-KUNST Bonn, 2018

Kocheisen+Hullmann, Cordless birth/Verwegene Hoffnung/Le désert des tabous, 2015, Malerei und Linoldruck auf Holz, 190 × 140 cm

Cordless birth / Verwegene Hoffnung / Le désert des tabous, 2015, Malerei und Linoldruck auf Holz, 190 × 140 cm, © VG BILD-KUNST Bonn, 2018

Kocheisen+Hullmann, Tiere sind nicht tierlieb, 2010, Diptychon, Acryl und Bleistift auf Leinwand, (2 x) 80 × 60 cm, Ausschnitt, Foto: M. Wittassek

Tiere sind nicht tierlieb, 2010, Teil eines Diptychons, Acryl und Bleistift auf Leinwand, (2 x) 80 × 60 cm, Ausschnitt, © VG BILD-KUNST Bonn, 2018. Foto: M. Wittassek

Kocheisen+Hullmann

"Zwischenblüte ambitionierter Metamorphosen"

Begleitende Veranstaltungen

Gespräche im Roten Salon

Verwandlungszauber – Gedanken zum Motiv der Metamorphose in Literatur und Kunst

Vortrag mit Bildbeispielen.

Das aus dem Griechischen stammende Wort Metamorphose bedeutet Umgestaltung oder Verwandlung. Die Umwandlung von Materialien, Dingen und Menschen in andere Gestalten und Erscheinungsformen betrifft unmittelbar die Kernkompetenz der Künste, insbesondere von Malerei und Skulptur. Es kann nicht verwundern, dass die von dem römischen Autor Ovidius Publius Naso im ersten Jahrzehnt nach Christus verfassten mythologischen Verwandlungsgeschichten seiner in Hexametern geschriebenen „Metamorphosen“ immer wieder Stoff für die bildende Kunst seit der Renaissance geliefert haben. An ausgewählten Beispielen aus Literatur und Kunst von der Antike bis zur Gegenwart soll das Konzept der Metamorphose und seine Bedeutung für die Kunst vorgestellt und diskutiert werden.
Referent: Dr. Peter Lodermeyer, Kunsthistoriker, Bonn
Di 05.06.2018; 19:30 Uhr


Öffentliche Führungen

Do 26.04.2018 18:00 Uhr
So 13.05.2018 11/14/16 Uhr (Int. Museumstag)
So 10.06.2018 11:00 Uhr

Weitere Führungen auf Anfrage.


Kunstgenuss (Kunst, Kaffee und Kuchen)

Führungen mit anschließendem Gespräch beim Kaffee.
Leitung: Sigrid Ernst-Fuchs M.A., jeweils donnerstags,
15:00 - 17:00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Do 26.04.2018; Do 03.05.2018; Do 17.05.2018; Do 07.06.2018;
weitere Termine auf Anfrage.


Sonntags-Atelier für alle Altersgruppen

Jeweils am 1. Sonntag des Monats wird künstlerisches Arbeiten im Atelier für Besucher jeden Alters angeboten.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich (max. 25 Personen).
Jeweils 11:00 – 13:00 Uhr.
So 06.05.2018; So 03.06.2018; So 01.07.2018


REAKTIV – Das Kunstlabor

Für junge Menschen ab 14 Jahren, von 14:00 – 18:00 Uhr, unter der Anleitung eines jungen Teams.
Gebührenfrei, Anmeldung erwünscht.
Sa 12.05.2018; Sa 09.06.2018


Kunstlabor Parallel

Für Jugendliche mit und ohne Handicap ab 14 Jahren unter der Leitung der Künstlerin Bettina Ballendat und der Sonderpädagogin B. Kremer von 14:00 – 17:00 Uhr.
Teilnahme alleine, in der Gruppe oder mit Begleitung.
Gebührenfrei, Anmeldung erwünscht.
Sa 21.04.2018; Sa 19.05.2018; Sa 16.06.2018


Mit Baby ins Museum

Führungen für Mütter und Väter mit ihren Babys (in Kooperation mit der kath. Familienbildungsstätte). Jeweils 10:30 – 12:00 Uhr.
Anmeldung erwünscht, aber auch Kurzentschlossene sind willkommen!
Mi 02.05.2018; Mi 06.06.2018


dementia+art

Begegnung mit Kunst für Menschen mit Demenz und deren Angehörige mit anschließendem kreativen Arbeiten im Atelier.
Für Gruppen und Einzelpersonen. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Mi 09.05.2018; Mi 13.06.2018; weitere Termine auf Anfrage.


Workshops für Schulen, KiTas und andere Gruppen

Das Angebot wird im gestalterischen Anspruch jeweils der Gruppe angepasst. Die Gebühr von 4 Euro pro Kind beinhaltet Eintritt und Materialkosten. Zwei Begleitpersonen sind gebührenfrei. Beratung und Terminabsprache telefonisch unter 02202 – 142356 oder per mail an info@villa-zanders.de.

Angebot 1: Die dritte Variante
Die Doppelbilder von Kocheisen+Hullmann zeigen oft ein und dasselbe Motiv, doch werden wir nicht durch diese visuelle Doppelung bestärkt, eher befremden sie uns. In diesem Sinne schaffen wir eine dritte Variante dazu!

Angebot 2: Differenz und Wiederholung
Drucktechniken erlauben uns, eine Vielzahl von Kopien zu erstellen. Doch diesmal benutzen wir sie im entgegengesetzten Sinne: Durch Überdrucken, teilweises Abdecken der Druckplatte und andere bewusst eingesetzte „Fehler“ schaffen wir Varianten eines Motivs, die es immer wieder anders aussehen lassen.