Ehrennadel für Dr. Müller Frank

Ehrennadel für Dr. Ulrich Müller-Frank

Im Rahmen des Weihnachtskonzertes des Galerie+Schloss e.V. ehrte Bürgermeister Lutz Urbach am Sonntagabend (13. Dezember 2015) Dr. Ulrich Müller-Frank mit der Ehrennadel in Silber im feierlichen Ambiente des Grandhotels Schloss Bensberg.

 

Der engagierte Bensberger hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Kulturszene und Kulturinteressierten in Bensberg und Bergisch Gladbach seit der kommunalen Reform zusammengefunden haben.

 

Insbesondere die Ereignisse vor 20 Jahren wurden von Bürgermeister Lutz Urbach in seiner Ansprache hervorgehoben. So hat sich Dr. Müller-Frank eingebracht, als 1995 das Land Nordrhein-Westfalen sich um den Verkauf von Schloss Bensberg bemühte.

 

Zuvor hatten die belgischen Streitkräfte eine Schule darin unterhalten, später lebten dort Zuflucht suchende Menschen vor allem aus der Balkanregion. In dieser Zeit wuchs bei Politik und Bevölkerung die Besorgnis um die Zukunft des Schlosses und seiner Nutzung.

 

Als Erster Vorsitzender des neu gegründeten Vereins „Schloss Bensberg e. V.“ wurde Dr. Müller-Frank aktiv. Dieser Verein trat ab 1995 dafür ein, das Schloss zu erhalten, zu renovieren und es - angesichts seiner Geschichte und der Dominanz im Stadtbild - in eine adäquate Nutzung zu überführen. Darüber hinaus ging es dem Schloss e.V. darum, das gesamte Schlossareal für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen und der Stadt Bergisch Gladbach eine weitere Identifikationsstätte zu bieten. Ein öffentlich zugängliches Schloss Bensberg sollte Mittelpunkt einer städtebaulichen Neuentwicklung  und Impuls für das kulturelle Leben in Bergisch Gladbach werden. 


Der Verein führte zahlreiche kulturelle Veranstaltungen durch, um bei den Bürgern und allen zuständigen Behörden und Organisationen einschließlich der Denkmalspflege für die Ziele des Vereins und damit für das Schloss Interesse, Verständnis und Verantwortungsgefühl zu wecken. Mehr als 5000 Interessierte wurden in der Zeit bis 1997 in etwa 100 Führungen durch das trostlose Schlossgelände geführt. Das dabei gesammelte Geld sollte zunächst einer Dauerausstellung im Schloss und einer Publikation über die Schlossgeschichte zugutekommen. Dr. Müller-Frank gelang es Kraft seiner Persönlichkeit - auch vor dem Hintergrund, dass sein Vater einst Bürgermeister von Bensberg war - wichtige Bürger für die Vereinsziele zu aktivieren. Die damalige Bürgermeisterin, Frau Maria Theresia Opladen, wurde Schirmherrin des Vereins. 


Durch die von Dr. Müller-Frank und seinem Verein durchgeführten Aktivitäten konnte der Stadtrat begeistert und die Aachen-Münchner Versicherung als Investorin gefunden werden. 1997 kaufte die Versicherung das marode Schloss und baute es zum Fünf-Sterne-Grandhotel mit ausgezeichneter Gastronomie aus.

 

Im Jahr 2000 konnte das Grandhotel eröffnet werden; seither hat es sich international in der Reihe der Spitzenhotels und -gastronomien etabliert.  Bis heute findet das alljährliche Weihnachtskonzert des Galerie+Schloss e.V. - ein Highlight für viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt -  im Ballsaal des Schlosses mit großem Einsatz von Dr. Ulrich Müller-Frank statt.

 

Nach Eröffnung des Hotels hatte Schloss Bensberg e.V. sein Gründungsziel erreicht und fusionierte mit den „Freunden der Städtischen Galerie Villa Zanders“. Hiermit wollte Dr. Müller-Frank eine Stärkung der Kultur beider Stadtteile erreichen, sowie eine komplette Auflösung des Vereins „Schloss Bensberg e. V.“, der sich als streitbarer Verein kulturinteressierter Bürgerinnen und Bürger bewährt hatte, verhindern. Auf seine Initiative hin kam es zur  Vereinigung beider Kulturvereine und somit zum größten der Kultur gewidmeten Verein in Bergisch Gladbach.

 

Bis heute engagiert sich der Geehrte im Vorstand des Vereins und agierte zwischen 2011 und 2014 als deren Erster Vorsitzender. Ihm lag besonders das Einhalten internationaler Museumsstandards am Herzen sowie ein ausgewogener Mix aus "Tradition und Moderne", für die der Galerie+Schloss e.V. steht.

 

(Pressemitteilung der Stadt Bergisch Gladbach vom 16.12.2015)