Gespräche im roten Salon

Gespräche im Roten Salon

Schon seit über 10 Jahren finden unter Leitung von Georg Dittrich in der Villa Zanders die "Gespräche im Roten Salon" statt, in denen die in den Ausstellungen angesprochenen Themenbereiche vertieft und diskutiert werden. Nach einer Pause, in der auch die aktuelle Ausstellung besichtigt werden kann, besteht in einem Gesprächskreis Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

Beginn jeweils 19:30 Uhr


Eintritt 4 € / 2 € für SchülerInnen, Studierende, Auszubildende


Lesung im Grünen Salon:

Theresia Enzensberger – Blaupause

Luise Schilling ist jung, wissbegierig und voller Zukunft. Anfang der brodelnden zwanziger Jahre kommt sie an das Weimarer Bauhaus. Sie studiert bei Professoren wie Gropius oder Kandinsky und wirft sich hinein in die Träume und Ideen ihrer Epoche. Zwischen Technik und Kunst, Kommunismus und Avantgarde, Populismus und Jugendbewegung lernt Luise gesellschaftliche Utopien kennen, die uns bis heute prägen. Rasant und äußerst gegenwärtig erzählt Theresia Enzensberger von einer jungen Frau in den Wirren ihres Lebens: von den Konflikten zwischen Rechts und Links bis zum Sprung eines jungen Liebespaares in einen nächtlichen Fluss.(Theresia Enzensberger, Blaupause © 2017 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München)

Einführung und Lesung: Walter Demmer, Psychiater, Bergisch Gladbach

Di 27.10.2020 19:30 Uhr


Gespräche im Roten Salon:

Der Kopf des Menschen – oder: Ist der Kopf mehr als sein Gehirn? Teil I

Nicht nur in der Kunstgeschichte war und ist der Kopf des Menschen ein immer wieder gewähltes Thema. In den Wissenschaften ist inzwischen dessen zentrales Organ, das Gehirn, bevorzugter Gegenstand der Forschung. Teilweise ergeben sich dabei Erkenntnisse, die nicht nur spektakulär und irritierend, sondern auch strittig sind. Der erste Vortrag wird deshalb den Blick auf das Thema aus der Perspektive des Arztes und Wissenschaftlers richten.

Referent. Dr. med. Wilhelm Krieger, Radiologe, Köln

Di 26.01.2021, 19:30 Uhr

Der Kopf des Menschen – oder: Ist der Kopf mehr als sein Gehirn? Teil II

In einem zweiten Vortrag greift der Philosoph das Thema auf und stellt herausfordernd fest: Doch der Kopf ist nicht das Gehirn! Weshalb der Blick des Philosophen auf diesen Teil von uns, den wir zuweilen „hoch tragen“, ein anderer ist. Das läuft zuletzt auf die berühmte, nie endgültig beantwortete Frage hinaus: „Wer ist der Mensch?“

Referent: Dr. Gerd Achenbach, Philosoph, Bergisch Gladbach

Di 09.02.2021, 19:30 Uhr


Die Gespräche im Roten Salon sowie die Lesungen im Grünen Salon werden gefördert durch:


Logo G+S blau