Katharina Hinsberg, X x 4A, 2004 (Ausschnitt)
© © Katharina Hinsberg VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Katharina Hinsberg – Still Lines

20. 02. — 07. 08. 2022

gelochte Ovalfrau
© © Inge Schmidt, VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Inge Schmidt: an der Wand und vor und neben

27.03. — 24.07.2022

Do 26.05.2022 / 11:00 - 18:00 Uhr

Christi Himmelfahrt

Das Museum ist von 11:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

Mi 01.06.2022 / 10:30 - 12:00 Uhr

Mit Baby ins Museum

Führung durch die Ausstellung "Inge Schmidt - an der Wand und vor und neben". Gespräche über Kunst für Eltern mit Kind bis 1 Jahr.
Anmeldung: Kath. Familienbildungsstätte 02202-936390.

Der Katalog zur Ausstellung "Katharina Hinsberg - Still Lines" ist da!
Der Katalog zur Ausstellung "Katharina Hinsberg - Still Lines" ist da!

Hrsg.: Kunstmuseum Villa Zanders. Der Katalog umfasst zahlreiche Ausstellungsansichten und weitere Abbildungen sowie umfangreiche Texte von Katharina Hinsberg, Sabine Mainberger und Petra Oelschlägel. Kettler Verlag, Dortmund 2022, 160 Seiten. Museumspreis 28,00 €

Mehr
Der Katalog zur Ausstellung "Katharina Hinsberg - Still Lines" ist da!

Hrsg.: Kunstmuseum Villa Zanders. Der Katalog umfasst zahlreiche Ausstellungsansichten und weitere Abbildungen sowie umfangreiche Texte von Katharina Hinsberg, Sabine Mainberger und Petra Oelschlägel. Kettler Verlag, Dortmund 2022, 160 Seiten. Museumspreis 28,00 €

Mehr
©

Katharina Hinsberg, X x 4A, 2004 (Detail), Canson-Papier, mi-teintes, #506 (feldmohnrot), 29,7 x 21 cm, geschnitten, Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen, VG Bild-Kunst, Bonn 2022. Foto: Christian Blei

Katharina Hinsberg – Still Lines
Katharina Hinsberg – Still Lines
20. 02. — 07. 08. 2022

Linie und Schnitt bestimmen das Werk der Künstlerin Katharina Hinsberg (*1967), die auf vielschich­tige Weise den Begriff der Zeichnung erweitert und deren Auswirkung auf den Raum untersucht.
Durch unterschiedlichste Verfahren (Schneiden, Bohren, Bezeichnen mit den Fingern oder dem Stift) befragt die Künstlerin Bedingungen, Möglichkeiten und Bezüge dieser Gattung. Ausgehend von der Hand­zeichnung erfolgt immer eine anschließende Bearbei­tung, etwa indem Hinsberg diese als Negativ- oder Positivform mit einem Messer aus dem Papiergrund befreit oder als Loch per Bohrung in einen anderen Bildträger überführt.

Mehr
Katharina Hinsberg – Still Lines 20. 02. — 07. 08. 2022

Linie und Schnitt bestimmen das Werk der Künstlerin Katharina Hinsberg (*1967), die auf vielschich­tige Weise den Begriff der Zeichnung erweitert und deren Auswirkung auf den Raum untersucht.
Durch unterschiedlichste Verfahren (Schneiden, Bohren, Bezeichnen mit den Fingern oder dem Stift) befragt die Künstlerin Bedingungen, Möglichkeiten und Bezüge dieser Gattung. Ausgehend von der Hand­zeichnung erfolgt immer eine anschließende Bearbei­tung, etwa indem Hinsberg diese als Negativ- oder Positivform mit einem Messer aus dem Papiergrund befreit oder als Loch per Bohrung in einen anderen Bildträger überführt.

Mehr
©

© Inge Schmidt, VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Inge Schmidt - an der Wand und vor und neben
Inge Schmidt - an der Wand und vor und neben
27.03. — 24.07. 2022

Was doch alles in den unscheinbarsten Dingen steckt! Inge Schmidt, die Bildhauerin und Zeichnerin, arbeitet mit dem, was gerade zur Hand ist. Aus den Bruchstücken der unmittelbaren Umgebung schafft sie ein großes Werk durch die Art, wie sie Dinge verknüpft und neue Beziehungen herstellt. Bis es soweit ist, bis der Funke der Belebung aus dem toten Material schlägt, braucht es Geduld und Einsicht in dessen Besonderheiten. Durch vorsichtiges Hantieren, Zerlegen und Zusammensetzen entwickelt sich allmählich eine eigene Schöpfung und zwar eine zwingend durchformte, wenn auch nicht erzwungene, in der sich die Fragilität menschlicher Verhältnisse und Befindlichkeiten widerspiegelt.

Mehr
Inge Schmidt - an der Wand und vor und neben 27.03. — 24.07. 2022

Was doch alles in den unscheinbarsten Dingen steckt! Inge Schmidt, die Bildhauerin und Zeichnerin, arbeitet mit dem, was gerade zur Hand ist. Aus den Bruchstücken der unmittelbaren Umgebung schafft sie ein großes Werk durch die Art, wie sie Dinge verknüpft und neue Beziehungen herstellt. Bis es soweit ist, bis der Funke der Belebung aus dem toten Material schlägt, braucht es Geduld und Einsicht in dessen Besonderheiten. Durch vorsichtiges Hantieren, Zerlegen und Zusammensetzen entwickelt sich allmählich eine eigene Schöpfung und zwar eine zwingend durchformte, wenn auch nicht erzwungene, in der sich die Fragilität menschlicher Verhältnisse und Befindlichkeiten widerspiegelt.

Mehr

Anfahrt

So finden Sie das Kunstmuseum Villa Zanders

Google-Maps-Karte

Externe Inhalte blockiert!
Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um diese Karte anzuzeigen.
Cookie-Einstellungen

Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

Kontakt
Telefon: 02202-14 2304
E-Mail: info@villa-zanders.de

Routenplaner

Barrierefreier Zugang
Das Haus ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer über eine Rampe am Nordeingang (gegenüber Rathaus) zugänglich,
ebenso sind alle öffentlichen Räume barrierefrei.

Öffnungszeiten

  • Montag geschlossen
  • Dienstag und Freitag
  • 14:00 - 18:00 Uhr
  • Mittwoch und Samstag
  • 10:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag
  • 14:00 - 20:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage (Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag, Pfingstmontag, Fronleichnam)
  • 11:00 - 18:00 Uhr
  • Und nach telefonischer Vereinbarung.

Aktuelle Info Museumsbesuch

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung gelten keine Einschränkungen mehr für den Museumsbesuch.

Aufgrund der fortbestehenden Gefahr, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, besteht weiterhin Maskenpflicht in allen städtischen Einrichtungen und Kultureinrichtungen, also auch hier im Museum.

Für alle Führungen, Vorträge, Ausstellungseröffnungen sowie für die Workshops (z. B. Sonntags-Atelier, Kunstlabor etc.) bitten wir um Anmeldung über das digitale Anmeldetool oder unter 02202-14 2334.

×

Aktuelle Info Museumsbesuch

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung gelten keine Einschränkungen mehr für den Museumsbesuch.

Aufgrund der fortbestehenden Gefahr, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, besteht weiterhin Maskenpflicht in allen städtischen Einrichtungen und Kultureinrichtungen, also auch hier im Museum.

Für alle Führungen, Vorträge, Ausstellungseröffnungen sowie für die Workshops (z. B. Sonntags-Atelier, Kunstlabor etc.) bitten wir um Anmeldung über das digitale Anmeldetool oder unter 02202-14 2334.