Oskar Holweck - Meister der Reduktion

3.12.23 — verlängert bis 7.7.2024

Martin Noël, Palette
© Martin Noël, Palette, 2003, Acryl auf Metall, 50×40×0,5 cm, Privatsammlung Frechen, Foto: Michael Wittassek; Martin Noel © VG Bild-Kunst, Bonn 2024

Martin Noël – Otto Freundlich

Die Entdeckung der Moderne

24. 3.—25. 8. 2024

Otto Freundlich, Komposition Nr. 68,
© Otto Freundlich, Komposition Nr. 68, 1941, Gouache auf Karton, 67×51,5 cm, Kunstmuseum Bonn, Foto: Michael Wittassek

Martin Noël – Otto Freundlich

Die Entdeckung der Moderne

24. 3.—25. 8. 2024

© Michael Wittassek, Installation im Kunstmuseum Villa Zanders, 2024, aus Teilen der Arbeit CHROMOLUX, 2023,77 Schwarzweißfotografien, je 183 c 112, Transportkiste und Begleitbuch. Foto: Michael Wittassek

Michael Wittassek — Schenkung durch den Galerie+Schloss e.V.

25.03. — 21.04.2024

So 21.04.2024 / 11.00 Uhr - 12:00 Uhr

Öffentliche Führung

Führung durch die Ausstellung Martin Noël - Otto Freundlich: Die Entdeckung der Moderne

DI 23.04.2024 / 19:30 Uhr ENTFÄLLT!

Salongespräche

Zu unserem Bedauern muss das Salongespräch "Holweck und seine Zeit" leider entfallen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Darja Eßer — Michael Wittassek
Darja Eßer — Michael Wittassek

Am 25.03.2024 fand die Übergabe von zwei Schenkungen an das Kunstmuseum Villa Zanders unter Anwesenheit des Bürgermeisters Frank Stein statt. Beide Schenkungen bedeuten eine wesentliche Bereicherung und Ergänzung der Bergisch Gladbacher Sammlung „Kunst aus Papier“.

Der Förderverein des Museums Galerie+Schloss e.V. sowie der Rotary Club Bergisch Gladbach engagieren sich damit zum wiederholten Mal für das städtische Kunstmuseum und die Aktualisierung und Erweiterung des Bestands.

Mehr
Darja Eßer — Michael Wittassek

Am 25.03.2024 fand die Übergabe von zwei Schenkungen an das Kunstmuseum Villa Zanders unter Anwesenheit des Bürgermeisters Frank Stein statt. Beide Schenkungen bedeuten eine wesentliche Bereicherung und Ergänzung der Bergisch Gladbacher Sammlung „Kunst aus Papier“.

Der Förderverein des Museums Galerie+Schloss e.V. sowie der Rotary Club Bergisch Gladbach engagieren sich damit zum wiederholten Mal für das städtische Kunstmuseum und die Aktualisierung und Erweiterung des Bestands.

Mehr
Dialog mit dem Original
Dialog mit dem Original
So 28.04.2024 | 11:00 Uhr

Gemeinsame Betrachtung eines ausgewählten Werkes in der Ausstellung Oskar Holweck. Meister der Reduktion. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, bei einem kurzen Erkundigungsrundgang selbst auszuwählen, welches Original diesmal näher beleuchtet werden soll.

Moderation: Georg Dittrich

Mehr
Dialog mit dem Original So 28.04.2024 | 11:00 Uhr

Gemeinsame Betrachtung eines ausgewählten Werkes in der Ausstellung Oskar Holweck. Meister der Reduktion. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, bei einem kurzen Erkundigungsrundgang selbst auszuwählen, welches Original diesmal näher beleuchtet werden soll.

Moderation: Georg Dittrich

Mehr
Martin Noel – Otto Freundlich. Die Entdeckung der Moderne
Martin Noel – Otto Freundlich. Die Entdeckung der Moderne
24.03. – 25.08.2024

Der Bezug auf vorhergehende Generationen und Vorbilder ist in der Geschichte der Bildenden Kunst gang und gäbe. Über lange Zeit war das Kopieren der Klassik und der Alten Meister sogar ein wesentlicher Bestandteil der künstlerischen Ausbildung. Wenn sich Martin NoëI (1956 – 2010) auf das Werk von Otto Freundlich (1878 – 1943) bezieht, betritt er dennoch Neuland und findet zu eigenständigen Lösungen, die auf beide Künstler ein auf­schlussreiches Licht werfen. NoëI erkannte die Modernität Otto Freundlichs und sah in ihm einen Weggefährten.

Mehr
Martin Noel – Otto Freundlich. Die Entdeckung der Moderne 24.03. – 25.08.2024

Der Bezug auf vorhergehende Generationen und Vorbilder ist in der Geschichte der Bildenden Kunst gang und gäbe. Über lange Zeit war das Kopieren der Klassik und der Alten Meister sogar ein wesentlicher Bestandteil der künstlerischen Ausbildung. Wenn sich Martin NoëI (1956 – 2010) auf das Werk von Otto Freundlich (1878 – 1943) bezieht, betritt er dennoch Neuland und findet zu eigenständigen Lösungen, die auf beide Künstler ein auf­schlussreiches Licht werfen. NoëI erkannte die Modernität Otto Freundlichs und sah in ihm einen Weggefährten.

Mehr
©

Oskar Holweck, 29.XII.1982, Blindbuch durchstoßen, 21,5 x 70 x 50 cm, Kunstmuseum Villa Zanders, Sammlung Kunst aus Papier, Foto: Michael Wittassek (Detail)

Oskar Holweck - Meister der Reduktion
Oskar Holweck - Meister der Reduktion
3.12.23 — verlängert bis 7.7.2024

Oskar Holweck (1924 – 2007) verwendete als erster Künstler überhaupt fast ausschließlich weißes, industriell gefertigtes Papier. Ein 1958 durch Einritzen der Oberfläche mit dem Bleistift entstandenes Reißrelief war Auslöser für die sein ganzes Leben anhaltende intensive Suche nach Möglichkeiten einer Öffnung der Fläche in den dreidimensionalen Raum. Ab 1971/72 schuf er zudem aus Blindbänden fragile skulpturale Gebilde. Der Künstler umschrieb seine Werke als „seismographische Aufzeichnungen über Entstehungszeit, äußere Gegebenheiten und (s)eine eigene Konstitution“. Das Kunstmuseum Villa Zanders, dessen Sammlung „Kunst aus Papier“ bedeutende Werke Holwecks beherbergt, widmet dem Pionier der Papierkunst zum 100. Geburtstag eine umfangreiche Werkschau.

Mehr
Oskar Holweck - Meister der Reduktion 3.12.23 — verlängert bis 7.7.2024

Oskar Holweck (1924 – 2007) verwendete als erster Künstler überhaupt fast ausschließlich weißes, industriell gefertigtes Papier. Ein 1958 durch Einritzen der Oberfläche mit dem Bleistift entstandenes Reißrelief war Auslöser für die sein ganzes Leben anhaltende intensive Suche nach Möglichkeiten einer Öffnung der Fläche in den dreidimensionalen Raum. Ab 1971/72 schuf er zudem aus Blindbänden fragile skulpturale Gebilde. Der Künstler umschrieb seine Werke als „seismographische Aufzeichnungen über Entstehungszeit, äußere Gegebenheiten und (s)eine eigene Konstitution“. Das Kunstmuseum Villa Zanders, dessen Sammlung „Kunst aus Papier“ bedeutende Werke Holwecks beherbergt, widmet dem Pionier der Papierkunst zum 100. Geburtstag eine umfangreiche Werkschau.

Mehr

Anfahrt

So finden Sie das Kunstmuseum Villa Zanders

Google-Maps-Karte

Externe Inhalte blockiert!
Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um diese Karte anzuzeigen.
Cookie-Einstellungen

Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

Kontakt
Telefon: 02202-14 2304
E-Mail: info@villa-zanders.de

Parkmöglichkeit und Adresse für das Navigationsgerät: Parkplatz Schnabelsmühle, 51465 Bergisch Gladbach

Routenplaner

Barrierefreier Zugang
Das Haus ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer über eine Rampe am Nordeingang (gegenüber Rathaus) zugänglich,
ebenso sind alle öffentlichen Räume barrierefrei.

Öffnungszeiten

  • Montag geschlossen
  • Dienstag und Freitag
  • 14:00 - 18:00 Uhr
  • Mittwoch und Samstag
  • 10:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag
  • 14:00 - 20:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage
  • 11:00 - 18:00 Uhr
×

Stellenausschreibung

Der Galerie+Schloss e.V. sucht eine/n Leiter/in der Geschäftsstelle auf der Basis einer geringfügig entlohnten Beschäftigung mit 8 Wochenstunden.

Der Galerie+Schloss e.V. ist mit rund 400 Mitgliedern der größte Kulturverein der Region. Als Förderverein des Kunstmuseum Villa Zanders unterstützt er das Museum u.a. bei seinem umfangreichen Vermittlungsprogramm, entwickelt darüber hinaus aber auch eigene Veranstaltungen wie Konzerte und Kulturreisen. Die Geschäftsstelle befindet sich in den Räumlichkeiten des Museums und steht in kontinuierlichem Austausch mit der Museumsleitung.

Die Stelle ist ab dem 01.07.2024 neu zu besetzen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 21.04.2024 an buero@galerieundschloss.de
Bei Fragen wenden Sie sich an Frau Müller, Tel. 02202-142303, buero@galerieundschloss.de

Zur Ausschreibung