Atelieransicht, Herbst 2020, Peter Tollens
© Atelieransicht, Herbst 2020, Peter Tollens

Peter Tollens – something to live for

05.09.2021 – 30.01.2022

Fernste Nähe. Ulrike Oeter – Michael Wittassek

XIV. FORUM OSTWEST: Ausstellung „Fernste Nähe” im Kunstmuseum Villa Zanders

Eine Annäherung an zwei jüdische Geistesgrößen des 19. und 20. Jahrhunderts

Ausstellungen

Peter Tollens – something to live for
Peter Tollens – something to live for 05.09.2021 – 30.01.2022

Die Vorrangstellung der Malerei in der bildenden Kunst ist hart umkämpft. Von den einen als Auslaufmodell betrachtet, das von jüngeren bildbasierten Gattungen wie Film, Video, Performance längst abgelöst wurde, sehen andere in ihren besonderen, nicht in andere Medien übertragbaren Qualitäten gerade heute unter dem Vormarsch des Digitalen ein kaum zu überschätzendes Potenzial.

Mehr
Peter Tollens – something to live for 05.09.2021 – 30.01.2022

Die Vorrangstellung der Malerei in der bildenden Kunst ist hart umkämpft. Von den einen als Auslaufmodell betrachtet, das von jüngeren bildbasierten Gattungen wie Film, Video, Performance längst abgelöst wurde, sehen andere in ihren besonderen, nicht in andere Medien übertragbaren Qualitäten gerade heute unter dem Vormarsch des Digitalen ein kaum zu überschätzendes Potenzial.

Mehr
©

Gesine Grundmann, Ohne Titel, 2015, Eierkarton geschichtet, © VG BILD-KUNST 2020, Bonn, Foto: Michael Wittassek

Fernste Nähe. Ulrike Oeter – Michael Wittassek
Fernste Nähe. Ulrike Oeter – Michael Wittassek Ausstellungslaufzeit:
Freitag, 20. August – 3. Oktober 2021
XIV. FORUM OSTWEST – Jüdisches Leben in Deutschland

Wichtiges Anliegen des FORUMS 2021 ist es, das lebendige, vielfältige jüdische Leben in Vergangenheit und Gegenwart, in Ost und West zu erforschen. Für eine Annäherung an das Thema konnten die Künstlerin Ulrike Oeter und der Künstler Michael Wittassek gewonnen werden.

Der Eintritt ist frei!

Mehr
Fernste Nähe. Ulrike Oeter – Michael Wittassek Ausstellungslaufzeit:
Freitag, 20. August – 3. Oktober 2021
XIV. FORUM OSTWEST – Jüdisches Leben in Deutschland

Wichtiges Anliegen des FORUMS 2021 ist es, das lebendige, vielfältige jüdische Leben in Vergangenheit und Gegenwart, in Ost und West zu erforschen. Für eine Annäherung an das Thema konnten die Künstlerin Ulrike Oeter und der Künstler Michael Wittassek gewonnen werden.

Der Eintritt ist frei!

Mehr
Vorschau

Vorschau

Mehr
Rückblick

Rückblick

Mehr

Anfahrt

So finden Sie das Kunstmuseum Villa Zanders

Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

Kontakt:
Telefon: 02202.142303
Telefax: 02202.142340
E-Mail: buero@galerieundschloss.de

Öffnungszeiten

  • Montag geschlossen
  • Dienstag und Freitag
  • 14:00 - 18:00 Uhr
  • Mittwoch und Samstag
  • 10:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag
  • 14:00 - 20:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage
  • 11:00 - 18:00 Uhr
  • und nach Vereinbarung

Aktuelle Info Museumsbesuch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Zu Ihrem und unserem Schutz sind weiterhin das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung und die Einhaltung des Mindestabstandes bei dem Besuch des Museums erforderlich.

Für den reinen Ausstellungsbesuch ist eine Anmeldung nicht erforderlich.

Für alle Führungen, Vorträge, Ausstellungseröffnungen sowie für die Workshops (z. B. Sonntags-Atelier, Kunstlabor etc.) ist eine Anmeldung unter 02202-142334 oder info@villa-zanders.de notwendig. Außerdem bitten wir um die Vorlage des Impf-, Test- oder Genesenen-Nachweises in Verbindung mit dem Personalausweis. Ausgenommen sind Schülerinnen und Schüler sowie Kinder unter 6 Jahren.

×

Aktuelle Info Museumsbesuch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Zu Ihrem und unserem Schutz sind weiterhin das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung und die Einhaltung des Mindestabstandes bei dem Besuch des Museums erforderlich.

  • Für den reinen Ausstellungsbesuch ist eine Anmeldung nicht erforderlich.
  • Für alle Führungen, Vorträge, Ausstellungseröffnungen sowie für die Workshops (z. B. Sonntags-Atelier, Kunstlabor etc.) ist eine Anmeldung unter 02202-142334 oder info@villa-zanders.de notwendig. Außerdem bitten wir um die Vorlage des Impf-, Test- oder Genesenen-Nachweises in Verbindung mit dem Personalausweis. Ausgenommen sind Schülerinnen und Schüler sowie Kinder unter 6 Jahren.