Herzlich willkommen - Neuerwerbungen und Schenkungen
© von li nach re: Gesa Lange, Sutura charta parvus 1, 2022 Faden auf Transparentpapier Zanders T 2000 Ro Schenkung der Künstlerin 2022 • Christine Reifenberger, Purpur und weißschwarzer Kranz, 2021 Eitempera auf Papier, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022 Erworben 2021 • Herbert Zangs, Ohne Titel (aus der Serie der Anti-Bücher, III.174, 1974), ca. 1976 Karton, viellagig, geschnitten, Nägel, Schrauben, Sicherheitsnadeln, Grafit und Acryl © VG Bild-Kunst, Bonn 2022 Schenkung aus Privatbesitz, Düsseldorf 2021 • Siegfried Cremer, Fossilienbild eines ganz jungen Mannes, 1984 Diverse Fundstücke auf Karton Schenkung aus dem Nachlass 2021 • Claudia Betzin, druba 1, 2021 Stoffbretter aus Karton, eingeschnitten, Acrylfarbe, Nylonfäden Erworben durch den Galerie+Schloss e.V. 2021 • Frank Badur, Ohne Titel, 1993 Handgeschöpftes Papier, Pigment Schenkung des Künstlers 2022

Herzlich willkommen - Neuerwerbungen und Schenkungen

bis Oktober 2022 bei freiem Eintritt

Herzlich willkommen - Neuerwerbungen und Schenkungen
© von li nach re: Claudia Betzin, druba 1, 2021 Stoffbretter aus Karton, eingeschnitten, Acrylfarbe, Nylonfäden Erworben durch den Galerie+Schloss e.V. 2021 • Siegfried Cremer, Nature Morte, 1982 Diverse Fundstücke auf Karton Schenkung aus dem Nachlass 2021 • Georges Braque, Théière et citrons, 1949 Lithografie, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022 Schenkung aus Privatbesitz, Köln 2022 • Georges Braque, L’oiseau dans le feuillage, 1961 Lithografie, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022 Schenkung aus Privatbesitz, Köln 2022 • Siegfried Cremer, Skulptur aus dem Sockel, 1.8.83, 1983 Karton, gerissen und geklebt 2021 Schenkung aus dem Nachlass

Herzlich willkommen - Neuerwerbungen und Schenkungen

bis Oktober 2022 bei freiem Eintritt

Das Kunstmuseum Villa Zanders präsentiert über den Sommer eine kleine, aber feine Auswahl von Werken, die in die Grafische Sammlung und in die Sammlung Kunst aus Papier Eingang gefunden haben.

Die insgesamt 16 ausgestellten Werke stammen von 10 Künstlerinnen und Künstlern, unter denen so hochkarätige Namen wie Georges Braque, Herbert Zangs oder Hans Hartung zu finden sind. Neuerwerbungen von jüngeren Künstlerinnen und Künstlern, die sich in der zeitgenössischen Kunst profilieren wie Gesa Lange oder Karoline Bröckel stehen für die kontinuierliche Aktualisierung der Sammlung.

Die Neuzugänge gehen in der Sammlung spannende Dialoge ein: Zwei Lithografien von Georges Braque, die aus Kölner Privatbesitz dem Museum als Schenkung überlassen wurden, zeigen erstaunliche Parallelen zu Werken des Künstlers, Restaurators und Sammlers Siegfried Cremer. Kraftvolle lithographierte Blätter von Hans Hartung treffen auf die durch Einschnitte rhythmisierte Papierarbeit der Bergisch Gladbacher Künstlerin Claudia Betzin. Und das lebendig strukturierte Relief aus geknülltem schwarzem Seidnepapier von K.P. Kremer findet sich in einer Entwicklungslinie mit der großen purpurfarbenen Papierarbeit von Christine Reifenberger, die einer jüngeren Künstlergeneration angehört.

Teilweise wurden die Arbeiten dem Haus von Sammlerinnen und Sammlern überlassen, teilweise von den Künstlerinnen und Künstlern direkt zum Ausbau der Bergisch Gladbacher Sammlungen geschenkt. Die meisten Schenkenden möchten ungenannt bleiben. Unter den Ankäufen verdanken sich viele der Unterstützung des Freundeskreises Galerie+Schloss e.V., der das Haus seit Jahrzehnten personell und finanziell fördert. Unsere Sammlungen wachsen, und diese schöne Entwicklung verstehen wir als Bestätigung unserer Arbeit. Vielen Dank dafür!

Die Ausstellung ist in den Kabinetträumen des Erdgeschosses bis Oktober 2022 bei freiem Eintritt zugänglich.

Lesen Sie dazu einen Beitrag von Holger Crump auf in-gl

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler

Frank Badur (*1944 Oranienburg, lebt in Berlin)
Claudia Betzin (*1961 Köln, lebt in Bergisch Gladbach)
Georges Braque (1882 Argenteuil, Frankreich - 1963 Paris, Frankreich)
Karoline Bröckel (*1964 Tübingen, lebt in der Nähe von München)
Siegfried Cremer (1929 Dortmund - 2015 Stuttgart)
Hans Hartung (1904 Leipzig - 1989 Antibes, Frankreich)
K.P. Kremer (*1944 Siegburg, lebt in Siegburg)
Gesa Lange (*1972 Tongeren, Belgien, lebt in Hamburg)
Christine Reifenberger (*1964 Waldsassen, lebt in Köln)
Herbert Zangs (1924 Krefeld - 2003 Krefeld)

Anfahrt

So finden Sie das Kunstmuseum Villa Zanders

Google-Maps-Karte

Externe Inhalte blockiert!
Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um diese Karte anzuzeigen.
Cookie-Einstellungen

Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

Kontakt
Telefon: 02202-14 2304
E-Mail: info@villa-zanders.de

Parkmöglichkeit und Adresse für das Navigationsgerät: Parkplatz Schnabelsmühle, 51465 Bergisch Gladbach

Routenplaner

Barrierefreier Zugang
Das Haus ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer über eine Rampe am Nordeingang (gegenüber Rathaus) zugänglich,
ebenso sind alle öffentlichen Räume barrierefrei.

Öffnungszeiten

  • Montag geschlossen
  • Dienstag und Freitag
  • 14:00 - 18:00 Uhr
  • Mittwoch und Samstag
  • 10:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag
  • 14:00 - 20:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage (Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag, Pfingstmontag, Fronleichnam)
  • 11:00 - 18:00 Uhr
  • Und nach telefonischer Vereinbarung.

Aktuelle Info Museumsbesuch

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung gelten keine Einschränkungen mehr für den Museumsbesuch.

Auch die Maskenpflicht ist aufgehoben. Für alle Führungen, Vorträge, Ausstellungseröffnungen sowie für die Workshops (z. B. Sonntags-Atelier, Kunstlabor etc.) bitten wir weiterhin um Anmeldung über das digitale Anmeldetool oder unter 02202-14 2334.