© Foto: Helge Mundt

Rolf Rose MALEN SEHEN

29.10.2023 - 03.03.2024

Museums-Shop

Kunstmuseum Villa Zanders

Oskar Holweck - Meister der Reduktion

3.12.23 — 2.6.2024

Caspar Scheuren - Schenkung Anita Funke-Grablowitz

Verängert bis 14.01.2024!

So 26.11.2023 / 11:00 Uhr

Öffentliche Führung

Führung durch die Ausstellung «Rolf Rose. MALEN SEHEN»
Mehr erfahren

Di 28.11.2023 / 19:30 Uhr

Salongespräche

Das ZADIK - oder: Was wir aus den Archivbeständen über die Kontexte zur Kunst erfahren können.
Referentin: Apl. Prof. Dr. Nadine Oberste-Hetbleck, Direktorin Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung ZADIK, Köln

©

Das ZADIK auf der Art Cologne 2022: Women in the Art Market - ein Forschungs- und Vermittlungsprogramm des ZADIK, Foto: koelmesse GmbH, Hanne Engwald

Salongespräche
Salongespräche
Di 28.11.2023 / 19:30 Uhr

Das ZADIK - oder: Was wir aus den Archivbeständen über die Kontexte zur Kunst erfahren können.

(Kunst-)Archive haben historisch den Ruf, verstaubt zu sein, und dementsprechend sei die Arbeit in ihnen trocken. Doch liefern sie die „Kontexte zur Kunst“ und damit Hinweise zu Fragen wie: Warum ist eine Künstlerin oder ein Künstler heute bekannt und andere nicht? Warum wurden bestimmte Kunstwerke realisiert und andere kamen über den Punkt der Konzeption nicht hinaus? Wie funktionieren die Netzwerke im Kunstsystem? Welche Akteure sind daran beteiligt?

Das ZADIK | Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung widmet sich als wissenschaftliches Institut der Universität zu Köln der Archivierung, Aufbereitung, kritisch-reflektierenden Erforschung und Vermittlung der Historie, Strukturen, Kontexte und Entwicklungen internationaler Kunstsysteme. Ausgewählte Bestände und das aktuelle Ausstellungsprojekt des ZADIK bieten hierzu Einblicke.

Referentin: Apl. Prof. Dr. Nadine Oberste-Hetbleck, Direktorin Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung ZADIK, Köln

Mehr
Salongespräche Di 28.11.2023 / 19:30 Uhr

Das ZADIK - oder: Was wir aus den Archivbeständen über die Kontexte zur Kunst erfahren können.

(Kunst-)Archive haben historisch den Ruf, verstaubt zu sein, und dementsprechend sei die Arbeit in ihnen trocken. Doch liefern sie die „Kontexte zur Kunst“ und damit Hinweise zu Fragen wie: Warum ist eine Künstlerin oder ein Künstler heute bekannt und andere nicht? Warum wurden bestimmte Kunstwerke realisiert und andere kamen über den Punkt der Konzeption nicht hinaus? Wie funktionieren die Netzwerke im Kunstsystem? Welche Akteure sind daran beteiligt?

Das ZADIK | Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung widmet sich als wissenschaftliches Institut der Universität zu Köln der Archivierung, Aufbereitung, kritisch-reflektierenden Erforschung und Vermittlung der Historie, Strukturen, Kontexte und Entwicklungen internationaler Kunstsysteme. Ausgewählte Bestände und das aktuelle Ausstellungsprojekt des ZADIK bieten hierzu Einblicke.

Referentin: Apl. Prof. Dr. Nadine Oberste-Hetbleck, Direktorin Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung ZADIK, Köln

Mehr
Festlicher Jahresausklang im Museum
Festlicher Jahresausklang im Museum
Sonntag, 10.12.2023 18:30 Uhr

Ein festlicher Abend mit musikalischem Programm, dargeboten von Studierenden der Hochschule für Musik und Tanz Köln, mit anschließendem geselligem Beisammensein. Exklusiv für Mitglieder des Galerie+Schloss e.V.
Karten für Mitglieder 50 € / für Gäste 70 €

Mehr
Festlicher Jahresausklang im Museum Sonntag, 10.12.2023 18:30 Uhr

Ein festlicher Abend mit musikalischem Programm, dargeboten von Studierenden der Hochschule für Musik und Tanz Köln, mit anschließendem geselligem Beisammensein. Exklusiv für Mitglieder des Galerie+Schloss e.V.
Karten für Mitglieder 50 € / für Gäste 70 €

Mehr
Rolf Rose - MALEN SEHEN
Rolf Rose - MALEN SEHEN
29.10.2023 - 03.03.2024

Nicht vielen Malerinnen oder Malern ist eine derart lange Schaffenszeit gegeben wie Rolf Rose (geb. 1933 in Halberstadt), der auf weit mehr als 60 Jahre künstlerischer Arbeit zurückblicken kann. Das Kunstmuseum richtet den Blick auf ein Werk, das über Jahre im Umfeld des Radical Painting und der Farbmalerei angesiedelt war. Parallel zur Arbeit auf Leinwand, Holz oder Aluminium schuf er in all den Jahrzehnten auch unzählige Arbeiten mit Acryl, Grafit oder Aquarell auf Papier; außerdem entstanden dutzende Skizzenbücher.

In einem gestrafften Überblick wird die Kontinuität dieses Künstlers von den 1970er-Jahren bis hin zu den farblich expressiven Äußerungen des aktuellen Spätwerks gezeigt.

Mehr
Rolf Rose - MALEN SEHEN 29.10.2023 - 03.03.2024

Nicht vielen Malerinnen oder Malern ist eine derart lange Schaffenszeit gegeben wie Rolf Rose (geb. 1933 in Halberstadt), der auf weit mehr als 60 Jahre künstlerischer Arbeit zurückblicken kann. Das Kunstmuseum richtet den Blick auf ein Werk, das über Jahre im Umfeld des Radical Painting und der Farbmalerei angesiedelt war. Parallel zur Arbeit auf Leinwand, Holz oder Aluminium schuf er in all den Jahrzehnten auch unzählige Arbeiten mit Acryl, Grafit oder Aquarell auf Papier; außerdem entstanden dutzende Skizzenbücher.

In einem gestrafften Überblick wird die Kontinuität dieses Künstlers von den 1970er-Jahren bis hin zu den farblich expressiven Äußerungen des aktuellen Spätwerks gezeigt.

Mehr
©

Caspar Scheuren, Felsen im Morgenbachtal, o. J., Öl auf Leinwand, 27,0 x 38,5 cm, Schenkung Anita Funke-Grablowitz, Aachen

Caspar Scheuren - Schenkung Anita Funke-Grablowitz
Caspar Scheuren - Schenkung Anita Funke-Grablowitz
Kabinettausstellung

Caspar Scheuren (geboren 1810 in Aachen - 1887 in Düsseldorf) war Schüler des berühmten Düsseldorfer Malers Johann Wilhelm Schirmer. Scheurens Kunst wurde bereits zu Lebzeiten hoch geachtet sowie international gehandelt und weckte mit seinen Gemälden und Grafiken verlassener Landschaften und zerklüfteter Felsgebirge Sehnsüchte und melancholische Gefühle von Einsamkeit und Zurückgezogenheit. Mit Dankbarkeit und großer Freude zeigen wir in dieser Ausstellung eine repräsentative Auswahl der Schenkung Anita Funke-Grablowitz.

Mehr
Caspar Scheuren - Schenkung Anita Funke-Grablowitz Kabinettausstellung

Caspar Scheuren (geboren 1810 in Aachen - 1887 in Düsseldorf) war Schüler des berühmten Düsseldorfer Malers Johann Wilhelm Schirmer. Scheurens Kunst wurde bereits zu Lebzeiten hoch geachtet sowie international gehandelt und weckte mit seinen Gemälden und Grafiken verlassener Landschaften und zerklüfteter Felsgebirge Sehnsüchte und melancholische Gefühle von Einsamkeit und Zurückgezogenheit. Mit Dankbarkeit und großer Freude zeigen wir in dieser Ausstellung eine repräsentative Auswahl der Schenkung Anita Funke-Grablowitz.

Mehr
Oskar Holweck - Meister der Reduktion
Oskar Holweck - Meister der Reduktion
3.12.23 — 2.6.2024

Eröffnung
Sonntag, 3. Dezember 2023 / 11:30 Uhr

Begrüßung
Anna Maria Scheerer, 1. Stellv. Bürgermeisterin
Christian Brand, Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln

Einführung
Dr. Petra Oelschlägel
Leiterin Kunstmuseum Villa Zanders

Klangperformance und partizipatorische Installation
Frank Schulte

Mehr
Oskar Holweck - Meister der Reduktion 3.12.23 — 2.6.2024

Eröffnung
Sonntag, 3. Dezember 2023 / 11:30 Uhr

Begrüßung
Anna Maria Scheerer, 1. Stellv. Bürgermeisterin
Christian Brand, Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln

Einführung
Dr. Petra Oelschlägel
Leiterin Kunstmuseum Villa Zanders

Klangperformance und partizipatorische Installation
Frank Schulte

Mehr

Anfahrt

So finden Sie das Kunstmuseum Villa Zanders

Google-Maps-Karte

Externe Inhalte blockiert!
Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um diese Karte anzuzeigen.
Cookie-Einstellungen

Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

Kontakt
Telefon: 02202-14 2304
E-Mail: info@villa-zanders.de

Parkmöglichkeit und Adresse für das Navigationsgerät: Parkplatz Schnabelsmühle, 51465 Bergisch Gladbach

Routenplaner

Barrierefreier Zugang
Das Haus ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer über eine Rampe am Nordeingang (gegenüber Rathaus) zugänglich,
ebenso sind alle öffentlichen Räume barrierefrei.

Öffnungszeiten

  • Montag geschlossen
  • Dienstag und Freitag
  • 14:00 - 18:00 Uhr
  • Mittwoch und Samstag
  • 10:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag
  • 14:00 - 20:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage
  • 11:00 - 18:00 Uhr
×

Über die Ostertage ist das Museum an Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag von 11:00 - 18:00 Uhr, an Ostersamstag von 10:00 - 18:00 Uhr geöffnet.