Ralph Fleck, Stillleben 24/11 (Taschenbücher)
© © Ralph Fleck VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Ralph Fleck, Stillleben 24/11 (Taschenbücher)

2002, Öl auf Leinwand, 200 x 200 cm

Hubertus Gojowczyk, BV 121, Buch mit aufgekratzten Seiten

Hubertus Gojowczyk, BV 121, Buch mit aufgekratzten Seiten

1971, Plastische Verformung, 23 x 25 x 4 cm

Lutz Fritsch, Filmstill aus „Bibliothek im Eis“
© © Lutz Fritsch VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Lutz Fritsch, Filmstill aus „Bibliothek im Eis“

Cornelius Völker, Buchkanten
© © Cornelius Völker VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Cornelius Völker, Buchkanten

2019, Öl auf Leinwand, 190 x 120 cm

Candida Höfer, Biblioteca dei Girolamini Napoli I
© © Candida Höfer, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Candida Höfer, Biblioteca dei Girolamini Napoli I

2009, C-Print, 200 x 252,5 cm

Anne Berning, Künstlerbücher E, F
© © Anne Berning VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Anne Berning, Künstlerbücher E, F

2006, 18-teilig, Öl auf Leinwand, 250 x 258 cm

Katharina Fritsch, Bücherregal
© © Katharina Fritsch VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Katharina Fritsch, Bücherregal

1986, Holz, Pigment, Plastik, Pappe, Papier, 240 x 100 x 30 cm

BIBLIOMANIA - Das Buch in der Kunst

Malerei, Zeichnung, Fotografie, Film, Installation, Buchobjekte, Künstlerbücher (3.9.2022 - 8.1.2023)

Die Ausstellung zeigt Kunstwerke aus den unterschiedlichsten Sparten, in denen der Magie und Ausstrahlung des Buches nachgeforscht wird. Sinnlich-haptische Qualitäten, die Wahl des Papiers, die Gestaltung, die Art, wie ein Buch in der Hand liegt, aber auch als jederzeit verfügbarer Speicher von Zeit, Wissen und Kultur – all diese Komponenten weisen das Buch als ein komplexes Sujet aus, dessen gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung gerade in dem Moment, in dem es durch den Vormarsch des digitalen Zeitalters an den Rand gedrängt wird, in seiner ganzen Tragweite erst in das Bewusstsein kommt.

Die besondere Faszination des Buches überträgt sich auch auf die Orte, in deren Zentrum es steht. Über Jahrhunderte hinweg galten Bibliotheken als magische Orte der Gelehrsamkeit und geheimen Wissenschaften. Nicht umsonst bezeichnet man Bibliotheken auch als Kathedralen des Wissens, die häufig eine sakrale Feierlichkeit ausstrahlen und etwas in sich Geschlossenes zu haben scheinen. Ebenso bergen Bücherregale, Buchhandlungen und Archive eigene, aus-der-Zeit-enthobene Welten. Zur Bücherthematik gehören aber auch aggressive Aktionen wie Verfemung und Bücherverbrennung bis hin zur Verfolgung und Ermordung von Autorinnen und Autoren.

Da in unserer Kultur fast jeder eine Beziehung zum Buch unterhält (und sei es mit dem Bilderbuch, Schulbuch, Kochbuch, Reiseführer, Bildband etc.), ist das Blättern und Lesen in einem Buch eine tradierte Kulturform und alltägliche Praxis. Wie verhält es sich aber angesichts der rasanten Zunahme digitaler Medien wie Hörbücher, E-Book-Reader usw.?

Dass das Buch keineswegs verschwindet, spricht für seine enorme symbolische und kulturelle Bedeutung. Gerade heute finden bibliophile Ausgaben mit besonderer haptischer Qualität zunehmend neue Liebhaberinnen und Liebhaber.

Auch in der Sammlung des Kunstmuseum Villa Zanders, die sich der „Kunst aus Papier“ widmet, spielt das Buch eine herausragende Rolle. Eine prägnante Auswahl der Künstlerbücher und Objekte aus dieser Sammlung bereichert die Ausstellung mit weiteren künstlerischen Herangehensweisen an das Buch als Thema, Medium und Material.


Katalog
Als Publikation zur Ausstellung erscheint ein bibliophiles Buch mit begleitenden Essays, zahlreichen Abbildungen der Werke und Ausstellungsansichten, 208 Seiten, Kettler Verlag Dortmund, Preis 35 €.

So 23.10.2022 | 15:00 Uhr
Buchvorstellung mit einer Performance der Künstlerin Takako Saito
Anmelden

Peter Wüthrich, Cactus Succulentus Literally

Peter Wüthrich, Cactus Succulentus Literally

2015, Bücher, Lack, Möbel, ca. 110 x 45 x 45 cm

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler

Boris Becker
Anne Berning
Jonathan Callan
Hanne Darboven
Johan Deckmann
Julius Deutschbauer
Gerhild Ebel
Rolf Escher
Ralph Fleck
Katharina Fritsch
Lutz Fritsch
Hubertus Gojowczyk
Rainer Gross
Andreas Gursky
Thomas Hartmann
Dietrich Helms
Candida Höfer
Oskar Holweck
Ralf Kaspers
Annette Kelm
Kris Martin

Ulrich Meister
Salvador Menjibar
Marcus Neufanger
Katie Paterson
Dieter Roth
Gerhard Rühm
Georgia Russell
Takako Saito
Stefan Steiner
Curt Stenvert
Magnus von Stetten
Nadezda Stolpovskaja
Yoko Terauchi
Andrea Tippel
Jean-Philippe Toussaint
Timm Ulrichs
Christos Venetis
Cornelius Völker
Ulrich Wagner
Peter Wüthrich
Peter Zimmermann
u.a.

Boris Becker, Wohnung Albrecht Fabri, Köln,
© © Boris Becker, Köln und VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Boris Becker, Wohnung Albrecht Fabri, Köln,

24 x 30 cm

Begleitprogramm zur Ausstellung

Wir bitten für alle Veranstaltungen um Anmeldung.


So 23.10.2022
15:00 Uhr | Die Fluxus-Künstlerin Takako Saito präsentiert mit einer Performance ihre Buchkleider zum Erscheinungstermin des Ausstellungskatalogbuchs.
Anmelden


So 30.10.2022
14:00 - 18:00 Uhr | Im Rahmen des Rheinischen Lesefestes „Käpt’n Book“ richtet das Kulturamt des Rheinisch-Bergischen Kreis einen Familientag mit einem bunten Programm aus für Groß und Klein bei freiem Eintritt.
Um Anmeldung wird gebeten unter 02202.13770 oder per Mail an kultur@rbk-online.de


Bibliothek ungelesener Bücher
Moderation: Julius Deutschbauer

Julius Deutschbauers „Bibliothek ungelesener Bücher“ wird zum Treffpunkt für monatliche Lesezirkel, an denen Literaten aus ihren Büchern lesen und Leserinnen wie Leser von Deutschbauer interviewt werden.

So 04.09.2022
18:00 Uhr | Lesung Jürgen Becker
Mit einer Einführung in die Bibliothek ungelesener Bücher durch Julius Deutschbauer
Eintritt 6 € / 3 € erm.
Anmelden

So 09.10.2022
16:00 Uhr | Lesen und Handarbeiten im Zirkel, Thema: Wind
18:00 Uhr | Lesung Gerhard Rühm / Monika Lichtenfels
Eintritt 6 € / 3 € erm.​​​​​​​
Anmelden

So 06.11.2022
16:00 Uhr | Lesen und Handarbeiten im Zirkel, Thema: Fahrrad
18:00 Uhr | Lesung Sina Klein
Anmelden

So 08.01.2023 – Finissage
16:00 Uhr | Interviewmarathon zu ungelesenen Büchern mit Gästen aus dem Publikum
Anmelden


Anfahrt

So finden Sie das Kunstmuseum Villa Zanders

Google-Maps-Karte

Externe Inhalte blockiert!
Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um diese Karte anzuzeigen.
Cookie-Einstellungen

Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

Kontakt
Telefon: 02202-14 2304
E-Mail: info@villa-zanders.de

Parkmöglichkeit und Adresse für das Navigationsgerät: Parkplatz Schnabelsmühle, 51465 Bergisch Gladbach

Routenplaner

Barrierefreier Zugang
Das Haus ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer über eine Rampe am Nordeingang (gegenüber Rathaus) zugänglich,
ebenso sind alle öffentlichen Räume barrierefrei.

Öffnungszeiten

  • Montag geschlossen
  • Dienstag und Freitag
  • 14:00 - 18:00 Uhr
  • Mittwoch und Samstag
  • 10:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag
  • 14:00 - 20:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage (Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag, Pfingstmontag, Fronleichnam)
  • 11:00 - 18:00 Uhr
  • Und nach telefonischer Vereinbarung.

Aktuelle Info Museumsbesuch

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung gelten keine Einschränkungen mehr für den Museumsbesuch.

Auch die Maskenpflicht ist aufgehoben. Für alle Führungen, Vorträge, Ausstellungseröffnungen sowie für die Workshops (z. B. Sonntags-Atelier, Kunstlabor etc.) bitten wir weiterhin um Anmeldung über das digitale Anmeldetool oder unter 02202-14 2334.